TSV Schapen ehrt Dr. Martin Wörffel


Beim diesjährigen Volkslauf kam es zu einem dramatischen Zwischenfall. Ein Läufer kollabierte. Zusammen mit drei anderen Sportlern leistete Dr. Martin Woerffel Erste Hilfe.

Dafür hat ihn der TSV Schapen mit einem Fairnesspokal geehrt.

Herr Dr. Wörffel hat sich vorbildlich verhalten und möglicherweise Schlimmeres verhindert.

Natürlich sollten auch die drei anderen Ersthelfer ausgezeichnet werden. Aus unterschiedlichen Gründen wollten sie jedoch keine öffentliche Ehrung.

Mit dem verunglückten Läufer haben wir selbstverständlich telefoniert und uns nach seinem Befinden erkundigt. Ihm geht es glücklicherweise wieder gut.

Nächster Volkslauf in Schapen am 09.09.2012

Seit mehr als drei Jahrzenten veranstaltet der TSV Schapen im Braunschweiger Ortsteil Schapen einen Volkslauf. Der Schapener Volkslauf ist die älteste Laufveranstaltung dieser Art in der gesamten Region.

So verwundert es nicht, dass für viele "Laufverrückte" der Schapener Volkslauf eine feste Größe in ihrer individuellen Jahresplanung ist.

Die Strecken führen durch ein landschaftlich wunderschönes Gebiet, vorbei an Teichen, Weiden und Wiesen, durch Wald und Flur.

Der Termin ist traditionell der zweite Sonntag im September. Damit passt er hervorragend in den Trainingsplan für große Laufveranstaltungen wie beispielsweise den Berlin-Marathon.

Trotzdem ist der Schapener Volkslauf ein Lauf für jede Leistungsgruppe. Topathleten finden hier ebenso ihren Platz wie Freizeitläufer, Walker/NordicWalker, sowie Wandergruppen.

Besonders wichtig ist es uns, Kindern und Familien mit Kindern den Start finanziell zu erleichtern. Deshalb sind für diese Teilnehmer die Startgelder besonders günstig.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im schönen Schapen.

Übrigens, durch anklicken kann man die Bilder vergrößern!

Foto: Jonas Weber

Das Volkslauf-Team 2010

Von links:

Michael Schneider, Heiner Heimbs, Ulrich Volkmann, Jens Büngener, Eileen Rüffert, Carlo Klimmek, Renate Volkmann, Volker Krüger, Andreas Weber und Erhard Hottenbacher

Es fehlen:

Friedel Borchel, Petra Dieckhoener, Christine Köhler, Günter Löhr, Gerhard Treustedt

 

Zusätzliche Informationen